Kim Schmitz: „ICH BIN UNSCHULDIG!“

Der Megaboss in der OCH-Szene hat sich zu Wort gemeldet und plädiert auf unschuldig. Wie Reuters berichtet, war heute wieder ein Anhörungstermin und Schmitz wiederholt, er sei unschuldig. Der Anwalt gibt die Worte des Angeklagten so wieder: „Mr. Dotcom bestreitet jegliches kriminelle Vorgehen und bestreitet auch jede ‚Mega-Verschwörung'“.

Mittlerweile kommen Gerüchte auf, dass das FBI deshalb so massiv eingegriffen hat, weil es zu Geldwäsche kam, weshalb der internationale Haftbefehl auch so drastisch umgesetzt wurde. Es würde nicht um Urheberrechtsverletzungen gehen.

Desweiteren wird vermutet, dass Kim Dotcom eine neue Plattform in Planung gestellt hatte, welche zahlreichen Musikern und Künstlern die Möglichkeit gegeben hätte, ganz OHNE große Musikkonzerne Musik zu verkaufen. Dabei wäre es zu einer Aufteilung von 90% der Einnahmen an den Künstler, 10% der Einnahmen an Schmitz gegeben.

Dieses Gerücht muss nicht unwahr sein, denn Schmitz hat schon Erfahrung und Kontakte in die Superstar-Szene. Vielleicht hat es den Konzernen einfach nicht gepasst und es kam deshalb zu diesem massiven Eingriff.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s