Megaupload Daten sollen demnächst gelöscht werden – Glück für die User?

Laut der Nachrichtenagentur AP wollen die amerikanischen Berhörden, darunter das FBI, sämtliche Uploads auf den Servern des ehemaligen OCH Megaupload löschen. Der Grund dafür, ist die Pleite von MU. MU selbst hatte niemals eigene Serverfarmen, sondern hat Server angemietet. Jetzt stehen die Server -immer noch voll beladen mit allen Daten-, aber die Dienstleister werden nicht mehr bezahlt.

Die US-Behörden haben aber schon alle Daten kopiert. Die Hardware ist nicht beschlagnahmt worden, denn sie gehört nicht MU.

Der Anwalt von MU versucht gegen die Löschung der Daten anzukämpfen. Anscheinend sieht er einen möglichen Sieg. Wir haben berichtet, dass MU theoretisch wieder ans Netz gehen könnte, wenn man alle Verfahren gewinnt. Dies ist aber jedoch recht unwahrscheinlich.

Die GVU will jetzt die Haftung für Files auf OCH ändern. Im Moment sind die Hoster nicht verantwortlich. Sie sind für die Löschung verantwortlich, aber nicht strafbar für die Files. Dies soll jetzt geändert werden.
Der Chef der GVU sagt: „Die Regel ist, dass es sich bei den für die Massen attraktiven Inhalten um Kinofilme, TV-Serien und Games handelt. Onkel Günters Sauerlandurlaubs-Videos ziehen jedenfalls nicht die Nutzerscharen an, die das Video für die Werbevermarktung wertvoll machen.“

Ich persönlich sage: Er hat total Recht! Denn kein Mensch nutzt OCH für legal Zwecke und profitiert groß von den Rewardprogrammen.
Dennoch sollte die GVU nicht stärker in den Markt eingreifen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s